DocuNews…

DocuNews: recherchieren, aufdecken, veröffentlichen…

DocuNews versteht sich als Plattform für investigative Recherche und Journa­lismus. DocuNews veröffentlicht Informationen und Dokumente, die geheim gehalten werden, aber für die Öffentlichkeit von Bedeutung sind. Unsere Informanten sind Ange­stellte aus und Auftragnehmer vonVerwaltungen und Firmen. Ausserdem: Journalist­Innen, die ihre Recherchen jenseits der Tagesaktualität einer breiteren Öffent­lich­keit zur zugäng­lich machen wollen. Auch wenn Bürger Dinge beobachten, die ihnen nicht koscher erschei­nen, freuen wir uns über jeden Tip.

Wir nehmen Dokumente (auch) anonym entgegen. Dann recherchieren wir deren Wahr­heitsgehalt selbst. Wir führen aber auch und eigentlich noch lieber vertrauliche Tele­fonate, treffen unsere Informanten auch persönlich. Deren Schutz und Anonymität ist dabei ober­stes Gebot. Mit unseren Dokumentationen wenden wir uns an eine Öffent­lich­keit, die kom­petent informiert sein will und auf vollständige Dokumen­tationen Wert legt. Wir starten DocuNews.org aus aktuellem Anlass jetzt mit dem Projekt Lovepa­rade 2010 Duisburg. Dabei werden wir unsere Strategien verfeinern und präzisieren. Schon jetzt Dank für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung.

Köln im August 2010
lothar evers

Dieser Beitrag wurde unter DocuNews veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf DocuNews…

  1. Hallo,

    ich verfolge die Diskussion um die Loveparade Diusburg 2010 mit gespaltenen Gefühlen.

    Einerseits ist es richtig das nach Verantwortlichen im öffentlichen Bereich (Veranstalter, Stadt Duisburg, Lnad, Polizei etc.) gesucht wird, Fehler der Verantwortlichen ermittelt und öffentlich gemacht wird. Sollte sich bei der Untersuchung eine fahrlässige Verletzung von Gesetzen und Vorschriften der Verantwortlichen ergeben so ist diesen zu ahnden.

    Andererseits sehe ich auch die Gesellschaft mit schuldig. Ohne diejenigen, die von Hinten gedrückt und geschoben haben, wäre die Katastrophe nicht passiert. Denn es sind die gleichendie in den Bus/Aufzug drängen bevor die Aussteiger aus diesen Beförderungsmittel aussteigen können.

    Ich habe eine persönliche Frage: Die Attaken gegen den Duisburger OB sind die von politischen Gegenern inzeniert z.B. SPD, oder sind sie aus der Bevölkerung ent- standen? Ich bin SPD – Mitglied und fände eine solche Kampagne im Fahrwasser einer solchen Katastrophe beschämend. Kurz Info hierüber bitte an o.g. eMail-Adresse

    Danke im Vorauss und mit freundlichem Gruß

    Heinz Richter

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>