Polizei überwachte den Loveparade Eingang
mit eigenen Überwachungskameras…

Die Polizei Duisburg hat zur Überwachung beider Einlassbereiche der Loveparade eigene Überwachungskameras eingesetzt. Das ergeben Recherchen unseres Nachrichtenportals DocuNews.

Die beiden hierfür eingesetzten Kameras waren jeweils  an Laternenmasten in der Nähe der Vereinzelungsanlagen West und Ost im Eingangsbereich der Loveparade montiert. Sie ergänzten die Perspektiven der 17 auf dem Veranstaltungsgelände vorhandenen Kameras. Der Polizei standen damit unabhängig vom Veranstalter eigene Bilder auf beide Eingangsbereiche der Loveparade zur Verfügung.

Diese Einlassbereiche sollten am Veranstaltungstag ab 15:46 gesperrt werden. Dass dies misslang, war eine entscheidende Ursache für die Überfüllung der Tunnel und der Rampe zur Loveparade und der 21 Todesfälle und hunderten Verletzten.

Die ausführliche Analyse mit Photos finden Sie hier auf DocuNews:

Dieser Beitrag wurde unter Loveparade Duisburg 2010 abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.